Lass es einfach entstehen

Hallo Welt!

Ich bin mir sicher, dass Ihr das auch kennt. Manchmal möchte man etwas so zwingend, dass einem vor lauter Ungeduld, vor lauter Erwartung das Herz bis zum Hals schlägt. Die Tage und Nächte hindurch, lässt uns dieser eine Gedanke nicht mehr los. Unruhe verbreitet sich wellenförmig, sturmgepeitscht in uns und lässt uns erzittern wie einen alten Turm.

Vielleicht neigen wir Menschen dazu Dinge zu erzwingen. Manchmal. Oft.

Wenn es unserer Vorstellung entspricht und es für uns richtig und wichtig erscheint, dann neigen wir dazu die Vollendung dessen zu erzwingen. Eine unstete Unruhe erfüllt uns und unsere Gedankenwelt. Liebend gerne möchten wir in diesen Augenblicken die Dinge erledigt sehen, erledigt wissen. Und zwar sofort.

Mal ehrlich, wer kennt das nicht?

Die Kunst etwas entstehen zu lassen, ist ein schwieriges Unterfangen. Eine Idee annehmen, sie in Ruhe und Beständigkeit wachsen zu lassen, auch wenn uns dieses Wachstum zuweilen nicht direkt offenbar wird, sie annehmen, wieder abgeben, reifen lassen, um sie dann im nächsten, übernächsten oder aber erst im einundzwanzigsten Schritt sorgsam zu vollenden, verlangt uns viel ab. Geduld.

Wer versucht den Farn zu entwickeln wird scheitern. Er wird den Farn zerstören. Der Farn kann es alleine. Er braucht lediglich Zeit. In Ruhe und Beständigkeit.

Sie sind so jung, so vor allem Anfang, und ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten, lieber Herr, Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst liebzuhaben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht leben könnten. Und es handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antwort hinein.

Rainer Maria Rilke

Genial!

(Visited 27 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: