Über die Schätze in uns

Hallo Welt!

Sind wir einmal ehrlich, wir Menschen neigen dazu uns mehr mit den Dingen zu beschäftigen, die vor uns liegen und mit denen, die hinter uns liegen. Mit dem was in uns liegt und darauf wartet eines Tages endlich an die Oberfläche dieser Welt zu gelangen, mit dem beschäftigen wir uns nicht. Verhaftet in dem „Vor“ oder „Hinter“ uns, wenden wir unseren Blick eiligst nach rechts und links, wenn das Thema auf uns zu sprechen kommt. Und die Welt macht es einem auch so einfach, sich ablenken zu lassen oder andere abzulenken.

Doch wenn wir uns das Davor und Dahinter genauer anschauen, dann erkennen wir, dass das Dahinter vorbei ist und das Davor noch nicht statt gefunden hat.

Das soll die Wichtigkeit des Dahinter nicht schmälern, den selbstverständlich sind wir die Summe all der Ereignisse der Vergangenheit, unserer Vergangenheit. Doch keine Sorge. Die Haltbarkeit eines Dahinters hält nur einen Augenblick. Dann durchläuft das neue Davor das Ich und wird zum neuen Danach, was ebenfalls im besten Fall einen Augenblick anhält. Und das Davor ist nur das Danach, welches sich in die Summe der Ereignisse eingereiht hat. Es ist ein fortlaufender Fluss im Rhythmus Davor-Ich-Danach. Und eigentlich nicht trennbar.

Vielleicht ist das der Grund warum wir dem Ich so wenig Aufmerksamkeit schenken. Der Vorgang ist so verdammt schnell vorbei.

Dabei ist das Ich, das Jenige, welches zu jeder Zeit, an jedem Ort immer und untrennbar mit uns verbunden ist.

Das Davor beschreibt die Zukunft. Und obgleich sie noch nicht statt gefunden hat, widmen wir ihr mindestens genau so viel Aufmerksamkeit wie der Vergangenheit.

Dabei ist die Gestaltung der Zukunft meist nicht p1anbar. Das was wir unter Zukunft verstehen ist ein Konstrukt, welches uns oft nur zur Unterhaltung dient. Und oft verknüpfen wir unser Zukunftsphantasien mit unserer Vergangenheit, die die Zukunft nur in eine bestimmte Zukunft zulässig erscheinen lässt. So lassen wir zu, dass aufkeimende Träume gleich wieder im Sumpf unserer Vergangenheit untergehen.

Alles in Allem bleiben wir an der Oberfläche unserer Selbst.

Was vor uns liegt
und was hinter uns liegt
sind Winzigkeiten
im Vergleich zu dem,
was in uns liegt.

Oliver Wendell Holmes

Vielen Mitmenschen bleiben die Möglichkeiten verborgen, die in Ihnen liegen. Die Ursachen sind unterschiedlich.

Ein Leben an der Oberfläche ist ein bequemes Leben. Für alles hat man eine Entschuldigung und sei es am Schluss nur die Vergangenheit, gegen die man machtlos ist.

Die heutige allgegenwärtige Ablenkung ist eine weitere Vermeidungsstrategie. Und Sie ist heute wirksamer und vielfältiger denn jeh.  Sie zieht sich über die Verbreitung  nützlicher und unnützer Nachrichten aller Genre. Sie findet sich in allen heute wichtigen Trends, in den Medien allgemein und in der Welt der Spiele, denen tagtäglich Menschen verfallen und ihre kostbare Zeit opfern. Und mit dieser kurzen Aufzählung bin ich noch nicht am Ende. Es stellt sich doch die Frage, ob dahinter nicht ein Plan steckt.

Selbstverständlich gibt es auch die Menschen die sich Gefangen sehen in einem System, über das sie schon vor langer Zeit die Kontrolle verloren haben, wenn sie sie jemals hatten.

Auch die Aufzählung der Ursachen ist nicht am Ende. Ihr seid eingeladen Euch weiter Eure eigenen Gedanken dazu zu machen. Genauso ist jede Form der Kombination denkbar.

Sich seiner Selbst nicht bewusst zu sein und die Angst zu scheitern, ersticken die Möglichkeiten, die in uns liegen.

In uns liegen mehr Möglichkeiten als wir uns vorstellen können. Ungeahnte Talente die in uns warten entdeckt und gefördert zu werden. Ebenso Durchhaltevermögen und eine ausgeprägte Zähigkeit im erreichen unserer Ziele. Wenn wir uns dessen nur bewußt wären.

Der Prozeß der Bewusstwerdung ist wie das Erwachen an einem sonnigen Morgen an einem der schönsten Plätze der Welt, die ihr Euch nur vorstellen könnt.

Jeder Mensch hat einen unendlich großen Schatz mit auf seinen Weg bekommen, der das was vor und hinter ihm liegt bei Weitem in den Schatten stellt.

Alles was es braucht ist die Bereitschaft Risiken einzugehen und sich von sich selbst überraschen und verzaubern zu lassen.

Nun taucht in Euer Selbst ein, findet es heraus und lasst Euch von Euch selbst überraschen.

No ratings yet.

Bewerte den Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code